Kroatiens beliebteste Touristenattraktion ist nicht nur eine wunderschöne Sehenswürdigkeit, sondern hat auch eine reiche Geschichte.

Der prächtige Palast des Kaisers Diokletian ist einer der schönsten (und am besten erhaltenen!) Überreste der antiken Architektur der Welt. Er nimmt fast die gesamte Altstadt von Split, Kroatien, ein und verbirgt einige interessante Fakten, die ihr vor eurem Besuch gut kennenlernen solltet!

1. Eine königliche Wahl

Kaiser Diokletian baute diese steinerne Schönheit um die Wende des 4. Jahrhunderts. Angesichts der beeindruckenden natürlichen Schönheit Dalmatiens ist es kein Wunder, dass er die Küste der damaligen römischen Provinz als Standort seiner Sommerresidenz gewählt hat. Der Palast in Split entwickelte sich jedoch zu einem gigantischen Bauwerk, in dem nicht nur ein Wohngebiet, sondern auch viele Gebäude für die Unterbringung von Militärgarnisonen untergebracht waren.

2. Lebende Geschichte

Wenn ihr glaubt, dass dieser alter Palast einem Museum ähnelt, dann macht euch auf etwas gefasst! Der Bereich der römischen Burg ist heute das Herz der Stadt, in dessen historischen Mauern noch immer mehr als 3000 Menschen leben. Mit vielen Bars, Restaurants und Geschäften ist der Bereich des Palastes noch genauso lebendig wie vor 1.700 Jahren und das Zentrum des Stadtlebens ist immer noch derselbe Hauptplatz namens Peristil.

3. Unter der Oberfläche

Dadurch, dass der Palast ein wichtiger Bestandteil der Stadt ist, muss man für eine Besichtigung keinen Eintritt bezahlen, außer für das Untergeschoss. Das zahlt sich aber auf alle Fälle aus, vor allem im Herbst und Winter, wenn ihr Aktivitäten nachgehen wollt, die nichts mit Sonne, Strand und Meer zu tun haben. 

Diese eindringlichen und doch wunderschönen alten Keller spiegeln die auf der Oberfläche errichtete Struktur wider und wurden hauptsächlich zur Aufbewahrung von Lebensmitteln und köstlichen dalmatinischen Wein verwendet. Der Kaiser hatte fürchterlich Angst davor, im Schlaf getötet zu werden und baute deshalb den Keller so perfekt, dass er leicht hören konnte, falls jemand durch den Keller schleichen sollte. Gut, dass er es getan hat, denn heute dient er als Veranstaltungsort für Konzerte und Kunstausstellungen, aber auch als Drehort!

4. Lichter, Kamera, Aktion!

Ja, wenn euch der Keller bekannt vorkommt, liegt das wahrscheinlich daran, dass ihr ihn im Fernsehen gesehen habt, denn der Keller war das Gefängnis einiger berühmter Drachen. Der Keller des Diokletianpalastes diente als Drehort für Game of Thrones, ebenso wie die Klis-Festung und viele kleine Straßen in der restlichen Altstadt.

5. Eine steinerne Schönheit

Der Palast von Diokletian wurde wegen des Aussehens und der Aufmachung der gesamten Region für Game of Thrones ausgewählt. Der Großteil der Gegend wurde mit speziellen weißen Steinen von der Insel Brač gebaut und ein Spaziergang durch eine beliebige Gasse wird euch zurück durch die Geschichte führen – oder vielleicht sogar in eine Fantasiewelt, in der es Drachen gibt. Das würde sich gut auf Instagram machen, stimmts? 

Falls ihr euch noch nicht sicher seid, ob ihr dieser Stadt einen Besuch abstatten solltet oder nicht, dann wird euch sicher die Tatsache überzeugen, dass Dalmatien sowohl in der Hochsaison, als auch in der Nebensaison viel zu bieten hat. Neben köstlichem, traditionellen Essen und süßen, getupften Hunden aus einem bekannten Zeichentrickfilm ist Dalmatien auch für die vielen geschichtlichen Orte, wie der Palast von Split, bekannt. Bucht euren Aufenthalt im Camping Village Šimuni, genießt unvergessliche Veranstaltungen im Camp und macht euch bereit, Dalmatien zu entdecken!

  • Telefonische Reservierung: +385 23 697 441

  • Sommer 07:00 - 23:00 / Winter 08:00 - 22:00

  • Kostenloses WiFi

Camping Village Šimuni verwendet Web Cookies zur Optimierung des Nutzererlebnisses auf unserer Homepage. Mehr Informationen über die Art der Cookies, die wir verwenden, und wozu sie dienen, können Sie auf unseren COOKIE NUTZUNGSREGELN erfahren. Bitte legen Sie fest, welche Cookies von Camping Village Šimuni verwendet werden dürfen: